Über mich

Vom werden und sein.
Über mich_2

Erkennen (Phänomenologie)

Wir können nur das sehen und erkennen, was erscheint.

Alles andere ist bloßer Gedanke, bloße Theorie und unwirklich.

Das, was erscheint ist unendlich-

unendlich weit, unendlich vielfältig, unendlich tief.

Je mehr und je tiefer wir uns auf das Erscheinende einlassen,

es auf uns wirken lassen und es aufnehmen,

umso mehr und tiefer erfahren wir die Welt – 

und damit zugleich uns selbst.


(Wilfried Nelles – aus „Alles ist Bewusstsein ist alles.“)

Lebensweg

1971 erblickte ich als Kind zweier liebevoller Menschen in Jena das Licht der Welt und begann nach der Schulausbildung erste beruflich Erfahrungen im Handwerk zu sammeln. Ich spielte Schlagzeug und wollte eigentlich Musik studieren, doch mit der Wiedervereinigung in Deutschland und all seinen Neuerungen, lies ich diese Absicht fallen. Ich lernte meine Frau kennen und wir gründeten eine eigene Familie mit zwei wundervollen Kindern. Nach dem Zivildienst zog es mich dann in einen sozialen Beruf. Ich wurde examinierter Krankenpfleger und arbeitete über zwei Jahrzehnte auf einer Intensivstation in Jena. Genau dieser Umgang mit komplexen körperlichen, seelischen und technischen Gegebenheiten reizte mich und hat mich zusätzlich motiviert nebenberuflich immer mehr im Bereich Selbstentwicklung, Problemlösung und Kommunikation zu lernen. So machte ich über die Jahre diverse methodische Ausbildungen als Entspannungstrainer, NLP-Trainer, EMDR-Coach, Systemaufsteller bis hin zur Heilerlaubnis als Heilpraktiker (Psychotherapie). Während dieser Zeit begann ich beruflich, wie auch nebenberuflich in eigener Praxis mit diesen Hilfsmitteln Menschen beim Umgang mit ihren Herausforderungen zu begleiten.

Berufung & Vision

In dieser Zeit der Orientierung und ständigen (Selbst-)Optimierung begegnete ich scheinbar zufällig dem Lebens-Integrations-Prozess (LIP) in Form eines Buches von W.Nelles und T.Geßner. „Die Sehnsucht des Lebens nach sich selbst“. Ich lies mich tief berühren und bewegen von den im Buch beschriebenen Prozessen und Hintergründen. Diese Berührung hat nie wieder aufgehört und vertiefte sich in der mehrjährigen Ausbildung bei Thomas Geßner und Wilfried Nelles immer mehr. Meine gesamte Art des Umgangs mit Patienten, Klienten und Mitmenschen änderte sich auf recht plötzliche und für beide Seiten sehr entspannende Art und Weise. Wenn all das, was man Anderen und sich selbst vorwirft als „abhängige Liebe“ (T.Geßner) erkannt und integriert wird, macht dies alles Sinn für unser persönliches Leben und unsere Beziehungen.. Es gibt keine Zufälle mehr, denn wir gehen immer in Resonanz mit unserer Umgebung. Genau deshalb ist belastende Resonanz (Symptome, Konflikte, Krisen …) so wertvoll, denn sie führt uns wie ein Wegweiser zu ihrer Quelle. Bleiben wir damit äußerlich in der Projektion auf unsere Umgebung verhaftet, wird es uns immer mehr Kraft kosten bis irgendwann nichts mehr geht. Wenden wir unseren aufrichtigen Blick nach Innen und begegnen uns offen und ohne Erwartung, sehen wir all diese jüngeren Anteilen und ihre Kompetenz und Liebe. Geschieht dies aus phänomenologischer Haltung, sehen wir klarer, was sich im Moment zeigt und können uns von der Wirklichkeit berühren lassen. Wir entdecken mit jeder Erfahrung, das wir genau diese Liebe jetzt sind und finden mehr inneren Frieden und Gelassenheit mit dem Leben, uns selbst und dem gegenwärtigen Moment.

Aus- und Weiterbildungen

1987 – 1989 – Berufsausbildung Werkzeugmacher (Carl Zeiss Jena)

1991 – 1993 – Berufsausbildung Heizungs- und Lüftungsbauer, Jena

1995 – 1998 – Berufsausbildung Examinierter Krankenpfleger (Universitätsklinikum Jena)

2001 – Neuroypnose mit HP Gerhard Wagener, Paracelsus Dresden

2003 – Fortbildung: Pädagogik/Psychologie, Universitätsklinikum Jena

2003 – Seminarleiter Stressprävention (AT, PMR) Dipl. Psych. D.Bonitz, Paracelsus Chemnitz

2002-2004 – NLP Practitioner (DVNLP), Institut für Metakommunikation Jena

2005 – Integratives EMDR iEMDR-Coach (IFM), Institut für Metakommunikation Jena

2006 – Fortbildung: Mediation im Pflegebereich, Universitätsklinikum Jena

2006 – 2007 – NLP Master Practitioner (DVNLP), Institut für Metakommunikation Jena

2010 – IEMDR-Coach Master (IFM), Institut für Metakommunikation Jena

2009 – 2011 – NLP Trainer-Ausbildung (DVNLP), Institut für Metakommunikation Jena

2011 – 2013 – NLP-Assistenzkurse in allen Ausbildungsstufen

2013 – Basiskurs, Achtsamkeitsbasierende Stressreduktion (MBSR) Dr.B.Langohr, Jena

2013 – 2014 – Systemische Ganzheitsaufstellungen (SyGa), Dr.I.Grell/R.Mentz, Jena

2014 – Aufbaukurs, Achtsamkeitsbasierende Stressreduktion (MBSR), Dr.B.Langohr, Jena

2015 – Erlaubnis als Heilpraktiker für Psychotherapie (n.HeilprG), Gesundheitsamt Erfurt

2015 – 2016 – Phänomenologische Aufstellungsarbeit (Grundstufe), T.Geßner, Halle

2017 – 2019 – Phänomenologische Aufstellungsarbeit (Hauptstufe), T.Geßner, Halle

2020 – 2021 – Phänomenologische Aufstellungsarbeit (Vertiefungsstufe), T.Geßner, Halle

© 2020 - Alle Rechte bei Ralf Winkler